Direkt zum Inhalt springen

Ein grosses Fest für das neue Schulhaus Spilbrett

1951

Nach dem Zweiten Weltkrieg ziehen viele junge Familien nach Feuerthalen. Die Schulräume werden deshalb schon bald einmal eng. Die Schule und die Gemeinde entschliessen sich zum Bau eines neuen Schulhauses, das das bisherige Schulhaus Spilbrett ergänzt. Am 20. und 21. Mai wird das neue Schulhaus mit einem grossen Fest eingeweiht. Die Kirchenglocken läuten, ein Festgottesdienst wird gehalten, ein eigens für das Einweihungsfest geschriebenes Festspiel wird aufgeführt («Ein Tag im Jahr von Anna Stapfer») und ein Unterhaltungsabend unter Mitwirkung sämtlicher Dorfvereine organisiert. Bis um zwei Uhr nachts dauert das Fest. Während sich die sonntäglichen Festivitäten in erster Linie an die Erwachsenen richtet, ist für den Montag ein Kinderfest geplant. In der Festschrift zur Schulhauseinweihung heisst es: «Die Erwachsenen haben genug gefestet. Die Kinder wollen unter sich sein, darum bleibt der Schulhausplatz an diesem Nachmittag für alle Erwachsenen gesperrt.»

In den ersten Jahren dient das neue Schulhaus Spilbrett sowohl der Sekundarschule wie auch der Mittelstufe der Primarschule. Erst mit dem Bau des Schulhauses Stumpenboden kann die Sekundarschule die ganze Schulanlage übernehmen.

Modell des 1951 eingeweihten Schulhauses Spillbrett.
Modell des 1951 eingeweihten Schulhauses Spillbrett.

vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis | Zur Übersicht