Direkt zum Inhalt springen

Feuerbrand

Die Krankheit Feuerbrand wird durch ein stäbchenförmiges, begeisseltes Bakterium (Erwinia amylovora) verursacht. Dieses stammt ursprünglich aus Nordamerika, wobei die ersten europäischen Nachweise aus den Jahren 1957 (England) vorliegen; in der Schweiz wurde der Erreger erstmals 1989 auf Cotoneaster in Stein am Rhein, Eschenz und Stammheim festgestellt. In der Deutschschweiz hat sich das Bakterium mittlerweile mehr oder weniger stark ausgebreitet. Die durch die Feuerbrandbakterien geschädigten Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Triebe und ganze Pflanzenteile) sehen wie vom Feuer verbrannt aus; auch im englischen Sprachgebrauch ist die Rede von "fireblight".

Die Meldestelle in der Gemeinde Feuerthalen:

Förster:
Matthias Bürgin
Mobil 079 673 21 34

Links