Direkt zum Inhalt springen

Nein zu Tempo 30 – Ja zum Parkplatzkonzept

2006 – 2017

2006 will der Gemeinderat in fünf Zonen Feuerthalen Tempo 30 einführen. Vom Tempolimit ausnehmen will der Gemeinderat nur die Zürcherstrasse, die Diessenhoferstrasse, die Hauptstrasse und die Bahnhofstrasse. «Die Einführung stellt eine zweckmässige Verkehrsanordnung dar, um die Sicherheit, die Wohnlichkeit und die Attraktivität in der Gemeinde Feuerthalen zu erhöhen,» begründet der Gemeinderat die geplante Massnahme. Das Vorhaben sorgt für grosse Emotionen. An die Gemeindeversammlung kommen gegen 300 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger. Das Vorhaben hat keine Chance und wird wuchtig verworfen.

Das Nein zu Tempo 30 bedeutet jedoch nicht, dass die Feuerthaler mit der Verkehrssituation zufrieden sind. Sie ärgern sich zunehmend über die vielen Autofahrer, die in Feuerthaler einen Gratisparkplatz suchen, um im nahen Schaffhausen bequem einkaufen zu können. Ebenso parkieren vermehrt Pendler, die in Schaffhausen arbeiten, ihr Auto in Feuerthalen. Im September 2016 stellt der Gemeinderat ein neues Parkplatzkonzept vor, im Herbst 2017 wird es schrittweise umgesetzt. Mit dem neuen Parkplatzkonzept schafft die Gemeinde an verschiedenen, zentrumsnahen Orten Weisse Zonen. Auf diesen können Autofahrer ihr Gefährt für drei Stunden abstellen, sofern sie die Ankunftszeit mit einer Parkscheibe signalisieren. Mit dem Konzept sorgt der Gemeinderat für ein geregeltes Parkieren der Kundinnen und Kunden des Detailhandels und des Gewerbes, und reduziert die Zahl der parkierenden Arbeitspendler erheblich.

Tempo 30 hat in Feuerthalen keine Chance.
Tempo 30 hat in Feuerthalen keine Chance.

vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis | Zur Übersicht