Direkt zum Inhalt springen

Der Bau der vierten Rheinbrücke

1961 – 1965

In den 1960er-Jahren muss die alte Holzbrücke über den Rhein definitiv ersetzt werden. Der rasch ansteigende Autoverkehr hat eine massive Überlastung der bestehenden Brücke zur Folge. 1961 beschliesst der Kanton Schaffhausen den Bau einer neuen Brücke. Baubeginn ist 1962, Aufrichte kann bereits 1963 gefeiert werden, während die Einweihung auf das Jahr 1965 fällt.

Beim Bau der 102,5 Meter langen Stahlbeton-Brücke wird dem reibungslosen Autoverkehr oberste Priorität beigemessen. Zu diesem Zeitpunkt und noch bis 1995 führt ein Grossteils des Strassenverkehrs zwischen Stuttgart und Zürich über die Brücke. Um die Zufahrt auf Feuerthalen Seite zu optimieren, müssen zwei historische Häuser abgerissen werden. Bereits 1967 wird die Zufahrt auf Seiten Feuerthalen nochmals optimiert. Trotz aller Massnahmen nimmt die Verkehrsbelastung Feuerthalens ab den 1980er-Jahren jedoch unerträgliche Ausmasse an. Eine Linderung tritt erst 1995 mit der Eröffnung der A4 und der A4-Schrägseilbrücke nach Schaffhausen ein.

Die neue Rheinbrücke im Bau (1963)
Die neue Rheinbrücke im Bau (1963)

vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis | Zur Übersicht