Direkt zum Inhalt springen

Das Fürstengut wird Gemeindeverwaltung

1981

1969 übernimmt die Gemeinde das inzwischen zum Doktorhaus gewordene Fürstengut. In den achtziger Jahren wird es der Gemeindeverwaltung an der Schützenstrasse 2 zu eng. Die Gemeinde beschliesst deshalb, das Fürstengut sorgfältig umzubauen und zum neuen Sitz der Gemeindeverwaltung zu machen.

1984 kann das traditionsreiche Fürstengut der neuen Bestimmung übergeben werden. Kunsthistoriker loben die Renovation und den Umbau. Mit der historischen Substanz sei man sehr sorgfältig umgegangen und habe gute Kompromisse zwischen dem historischen Erhalt und der neuen Nutzung gefunden. Das neue Gemeindehaus wird mit einem grossen Fest eingeweiht.

Seit 1984 wird das Fürstengut als Gemeindehaus genutzt.
Seit 1984 wird das Fürstengut als Gemeindehaus genutzt.

vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis | Zur Übersicht