Rubrik: News

Erneuerungswahl Ev.-ref. Kirchenpflege Feuerthalen: Wahlvorschläge/Ansetzung 2. Frist

Gestützt auf die Wahlanordnung vom 3. November 2017 sind für die Erneuerungswahlen der Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirchenpflege Feuerthalen innert der festgesetzten Frist folgende Wahlvorschläge eingereicht worden:

Erneuerungswahlen der Mitglieder der Ev.-ref. Kirchenpflege Feuerthalen:

Erneuerungswahl der Präsidentin bzw. des Präsidenten der Ev.-ref. Kirchenpflege Feuerthalen:

In Anwendung von Art. 6 der Kirchgemeindeordnung und § 53 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) wird eine neue Frist von 7 Tagen (bis Freitag, 12. Januar 2018) angesetzt, in welcher die Wahlvorschläge geändert oder zurückgezogen werden oder auch neue Wahlvorschläge beim Gemeinderat Feuerthalen eingereicht werden können.

Wählbar sind in der Gemeinde Feuerthalen wohnhafte Mitglieder der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Feuerthalen, welche das 18. Altersjahr vollendet haben sowie über das Schweizer Bürgerrecht oder eine ausländerrechtliche Bewilligung B, C oder Ci verfügen. Die Kandidatin oder der Kandidat muss mit Namen, Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Beruf, Adresse und Heimatort auf dem Wahlvorschlag bezeichnet werden. Zusätzlich können der Rufname, die Zugehörigkeit zu einer politischen Partei und der Hinweis, ob die Kandidatin oder der Kandidat der Behörde schon bisher angehört hat, angegeben werden. Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens 15 Personen, welche in der Ev.-ref. Kirchgemeinde Feuerthalen stimmberechtigt sind, unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Adresse eigenhändig unterzeichnet sein. Diese können ihre Unterschrift nicht zurückziehen und dürfen nur einen Vorschlag unterzeichnen.

Nach Ablauf der zweiten Frist prüft der Gemeinderat die definitiven Wahlvorschläge. Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind (es sind weniger oder gleich viele Personen zur Wahl vorgeschlagen, wie Stellen zu besetzen sind), erhalten die Stimmberechtigten für den Urnengang vom 15. April 2018 einen gedruckten Wahlvorschlag. Sind die Voraussetzungen für einen gedruckten Wahlvorschlag nicht erfüllt, wird der Wahlgang mit einem leeren Wahlzettel durchgeführt.

Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften des Gesetzes über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Rekurs beim Bezirksrat Andelfingen, 8450 Andelfingen, erhoben werden. Die Rekursfrist muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die Beweismittel sind, soweit möglich, beizulegen.

8245 Feuerthalen, 5. Januar 2018 

Die wahlleitende Behörde
GEMEINDERAT FEUERTHALEN

zurück - Druckversion - Text versenden