Die Kirche formt die Gemeinde Feuerthalen

1390 – 1672

Ursprünglich gehören Feuerthalen und Langwiesen der Kirchgemeinde Laufen an. Der Fussweg in die Kirche Laufen aber ist lange und beschwerlich. 1390 errichtet die Kirche St. Johann in Schaffhausen deshalb eine Kapelle in Feuerthalen. Nun können Messen in Feuerthalen abgehalten werden. Für alle anderen kirchlichen Aufgaben – Hochzeiten, Beerdigungen, Andachten etc. – ist aber weiterhin Laufen zuständig. Eine Zäsur bringt die Reformation. Der Messbetrieb in Feuerthalen wird nun untersagt und die Kapelle zerfällt. Erst 1581 erhalten die Feuerthaler Gläubigen wieder eine Erleichterung zugesprochen. Sie dürfen nun die Sonntagspredigten in Schaffhausen besuchen.
1628 erlaubt die Stadt Schaffhausen den Feuerthalern, ihre Kapelle wieder in Stand zu setzen, und sie durch einen Friedhof zu erweitern. Aus der Kapelle wird so eine Kirche mit einem von einer Mauer umgebenen Friedhof. 1672 schliesslich wird Feuerthalen zusammen mit Langwiesen zu einer eigenen Kirchgemeinde aufgewertet. Damit sind die Grundlagen für die spätere politische Gemeinde Feuerthalen gesetzt, denn die Grenzen der Kirchgemeinde werden 1798 auch die Grenzen der politischen Gemeinde Feuerthalen-Langwiesen bilden.



Undatierte Zeichnung der reformierten Kirche.

vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis | Zur Übersicht